Am vergangenen Wochenende trafen die Vermins im heimischen Ballpark auf die Neunkirchen Nightmares.

 

Spiel 1:

Im ersten Spiel startete Claudia Volkmann für die Vermins und bildete zusammen mit Maxi Dunford die Battery.

Im ersten Inning startete Olexa mit einem Double und konnte durch den Single von M. Ogink auf die dritte Base vorrücken. Ein IBB für Miko lud die Bases. Auf den Schlag von J. Ogink gelang den Vermins zwar das erste Aus, aber dennoch konnten die Nightmares darauf den ersten Run des Tages scoren. Ein weiteres IBB, diesmal für Grundmann lud erneut die Bases. Ein Sac-Fly von Eickler brachte den zweiten Punkt für die Nightmares. Durch ein Strikeout an Schumacher konnten die Vermins dann das dritte Aus erzielen und

Am vergangenen Samstag hieß man die Spielgemeinschaft Zülpich Eagles / Eifel Hot Shots im eigenen Ballpark bei schönem Baseballwetter willkommen.

Nachdem sich die VERMINS am Anfang der Saison in Zülpich noch mit 7:8 geschlagen geben mussten, war das Team um Sebastian Messner hoch motiviert einen Sieg einzufahren und die Tabellenführung in der Bezirksliga II weiter auszubauen.

Das erste Inning der Partie konnten die VERMINS mit starkem Pitching von Moritz Mo Odenhausen und einem Triple von Daniel Friedel mit 2:3 für sich entscheiden.
In den darauffolgenden Innings zeigten jedoch die erfahrenen Gäste ihre Schlagstärke, unteranderem ein 3-Run-Inside-The-Park-Homerun vom Catcher der Gäste, und konnten das Spiel – auch durch die teilweise Hilfe der heimischen Defense – drehen und die Führung bereits ab dem 2. Inning übernehmen.

So stand es nach 6 ½ Innings bereits 12:6 für die Gäste. Unsere VERMINS wollten jedoch das Spiel nicht einfach so hergeben und zeigten im Nachschlag des letzten Innings was das

Bei hoch-sommerlichen Temperaturen trat die Bezirksliga Mannschaft der Wesseling Vermins mit einem schlanken Kader in Düsseldorf an.

Coach der Wesselinger war dieses Mal Jens Weiler, der spontan für das verhinderte Trainergespann eingesprungen ist. Ihm gilt unser besonderer Dank.

 

Bereits im ersten Inning lagen die Vermins mit 10 zu 1 Runs vorne, konnten aber die Führung in den weiteren 2 Innings nicht weiter ausbauen. So stand es zum Ende des 3. Innings 14:9 für Wesseling.

Letzten Endes konnten die Vermins aber im 4. Inning wieder an den Verlauf des ersten Innings anknüpfen und erzielten weitere 12 Runs.

Nach knapp 3h Spielzeit hieß es dann im 5. Inning Ball-Game bei einem Score von 26:13 für Wesseling.

 

Im nächsten Spiel am 11.8 empfangen die Vermins II im heimischen Ballpark die SG Zülpich Eagles/Eifel Hot Shots.

Ein wichtiges Spiel, dass es zu gewinnen gilt um das Ziel den Platz 1 der Tabelle zu erklimmen näher zu kommen.

Am heutigen Sonntag trafen die Vermins in der Softball-Bundesliga im heimischen Ballpark auf die Bonn Capitals.

 

Spiel 1:

Der Verlauf des ersten Spiels ist schnell erzählt. Claudia Volkmann bildete mit Maxine Dunford zusammen die Battery und ließ in drei Innings ediglich 9 Batter an den Schlag kommen. Weyel kam im ersten Inning zwar per Hit by Pitch auf Base, wurde aber bei ihrem Steal Versuch von Dunford an der zweiten Base ausgeworfen. Im ersten Inning scorten sie Vermins durch zwei Hits und einen Error einen Run. Das zweite Inning entwickelte sich dann zu einem Big Inning. Insgesamt 13 Punkte konnten die Vermins durch eine Mischung von Hits und Errors scoren. Auch mehrere Pitcherwechsel konnten die Vermins zunächst nicht stoppen. Im drittten Inning gelang den Vermins dann nach Error, Wild

Auswärts beendeten die Vermins das Spiel durch die Mercy-Rule nach dem 3. Inning mit 27:3!

Im ersten Inning machten die Vermins einen Punkt, ließen dem Gegner aber dank der grandiosen Würfe des heute sehr starken Pitchers Mo keine Chance  zu punkten.

Im zweiten Inning wurden die meisten Spieler der Vermins gewalkt und dadurch konnten schnell 16 Punkte erzielt werden. In der Defensive war es ähnlich wie im ersten Inning, es wurde zwar ein Homerun von der gegnerischen Seite geschlagen, aber diesen haben die Wesselinger locker weggesteckt.

Im dritten Inning wurden dann weitere Punkte durch sehr diszipliniertes Verhalten am Schlag eingefahren.

Somit mussten die Blackcaps im Nachschlag mindestens sieben Punkte einfahren um das Spielende durch die Mercy-Rule abzuwehren.

Trotz zwei weiterer Punkte konnten sie dies nicht und somit haben die Wesseling Vermins ll 27:3 gewonnen.