An diesem Wochenende starteten die Vermins Damen mit zwei Auswärtsspielen gegen die Mannheim Tornados in die Best-of-Five Serie der Deutschen Meisterschaft 2017.

Im ersten Spiel entwickelte sich ein richtiger Kampf. Über lange Strecken des Spiels konnten beide Pitcherinnen die gegnerischen Schlagfrauen in Schach halten. Fünf Innings lang war das Spiel geprägt von guter Defensearbeit, sodass beide Teams keine Punkte scoren konnten. Insgesamt konnten die Vermins in diesen Innings mehr Hits für sich verbuchen, daraus aber kein Kapital schlagen. Erst im sechsten

 

Nachdem die Vermins Damen  letztes Wochenende mit 2:0 in der Halbfinale Serie gegen die Hamburg Knights in Führung gehen konnten, mussten sie dieses Wochenende noch eins von drei möglichen Spielen gewinnen. 

Spiel 1:

Im ersten Spiel startete Claudia Volkmann für die Vermins und bildete zusammen mit Alina vom Bruck die Battery. 

Drei  Innings lange hatte Volkmann die Hamburger gut im Griff und ließ keinen Hit zu. Die Vermins hingegen konnten gegen Hamburgs Starting Pitcherin Ayla Bockelmann gute Schläge platzieren und drei

Nachdem am  Samstag aufgrund des schlechten Wetters keine Spiele stattfinden konnten, mussten die Vermins Damen eine Nacht in Hamburg bleiben und konnten erst am nächsten Tag wichtige Siege auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft einfahren.

Spiel eins war hart umkämpft. Die Vermins Damen gingen durch schöne Hits von vom Bruck, Szalay Gutknecht und Thiele mit 2:0 in Führung. Die Knights legten in ihrer ersten Offensive allerdings noch einen drauf und konnten, begünstigt durch die Defensive der Vermins, vier Punkte scoren. MacKenzie, Törnblom und Biesenack erzielten dabei die  Hits. Direkt im nächsten Inning holten sich die Vermins die Führung wieder zurück. Highlight in diesem Inning war der 2-Run Homerun von Sarah Gutknecht. Beide Teams konnten in weiteren Verlauf noch Punkte erzielen, aber an der Führung der Vermins änderte sich nichts mehr. Nach 2h 30 ging das erste Spiel mit 9:5 an die Vermins.

In Spiel 2 war der Sieg dann noch etwas deutlicher. Nach 2 gespielten Innings stand es bereits 5:0 für die Vermins. Gut platzierte Schläge und gut ausgeführte Bunts setzten die Knights unter Druck und ließen sie Fehler produzieren. Im vierten Inning konnten die Knights den Vorsprung dann auf 5:2 verkürzen. Ein unglücklicher Call mit anschließendem Fehler in der Vermins Defensive sorgten für 2 Punkte auf Seiten der Knights. Beide Pitcherinnen und ihre Defense konnten die gegnerischen Schlagfrauen dann die nächsten zwei Innings in Schach halten. Im letzen Inning gelangen den Vermins dann nochmal 2 Punkte. Vani Hahn brachte sich mit einem Single auf Base. Ein Walk brachte Läufer auf eins und zwei und ein Sac-Bunt ließ die Läufer jeweils ein Base vorrücken. Ein produktives Groundout und ein Single schraubten den Spielstand dann auf 7:2. Den Knights gelang im letzten Inning nichts mehr, sodass auch das zweite Spiel an die Vermins ging.

Nächste Woche erwarten die Vermins dann die Knights im heimischen Ballpark. Die Vermins müssen noch eins von drei Spielen gewinnen und wollen direkt im ersten Spiel am Samstag den Sack zu machen. Kommt alle vorbei und unterstützt uns!!

Am Freitag ging es für die Damen morgens um zehn gegen die Eagles aus der Schweiz. Claudia Volkmann startete als Pitcherin und hatte die Schweizerinnen zusammen mit ihrer Defense gut im Griff. Offensiv fehlte den Damen die letzte Durchschlagskraft, so dass sie bis ins letzten Inning im Rückstand lagen. Durch gut platzierte Hits und aggressives Baserunning konnten die Vermins den Rückstand aber ausgleichen und schlussendlich den Siegpunkt scoren.

Am Nachmittag kam der Gegner aus Spanien. Hier konnten die Vermins direkt im ersten Inning in Führung gehen, mussten aber auch postwendend den Ausgleich hinnehmen. Bis zum regulären Spielende änderte sich nichts mehr an diesem Spielstand, sodass ein Extra- Inning das Spiel entscheiden musste. Hier gelang es den Vermins im Gegensatz zu den Spanierinnen nicht einen Punkt zu scoren, sodass das Spiel mit 2:1 an Sant Boi ging.     

     

Im Spiel um Platz 7 trafen die Vermins erneut auf das Team aus Dänemark. Hier zeigten die Vermins noch einmal Ihre Schlagstärke und standen auch in der Defense sicher, sodass sie das Spiel mit 9:2 gewinnen. Die Vermins Damen schließen das Turnier damit auf dem 7. Platz ab und haben damit ihr Minimalziel erreicht.

In zwei Wochen geht es dann im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft weiter. Gegner entweder die Hamburg Knights oder die Stuttgart Reds.