Am Samstag spielte die 2.Herrenmannschaft der Wesseling Vermins mit Minimalbesetzung bei den Zülpich Eagels.

Beide Mannschaften lieferten sich dabei eine wahre Punkteschlacht. Nach dem zweiten Inning stand es bereits 19:8 für die Eagles aus Zülpich.
Diesen Rückstand konnten die Vermins dann bis zum letzten Inning ausgleichen. Dies war nur auf Grund der sehr starken Leistung des Pitchers Daniel Friedel möglich, der über vier Innings keine Punkte zu ließ.

Das Mixed Team der Vermins trat am Sonntag den 19.5.19 in Dormagen in der RFL gegen die Siegen Pirates an.

Für die Vermins startete im Pitchercircle Marc Schulz mit dem Catcher Christian Stepien. Der nach langjähriger Baseballpause nun wieder im Mixed-Team an alte Leistungen anknüpfen möchte.

Am Samstag war die 1. Damenmannschafft bei den Mannheim Tornados zu Gast.

 

Spiel 1:

Claudia Volkmann bildete mit Milena Böttger zusammen die Battery und ließ in sieben Innings lediglich 3 Punkte zu. Ihnen gegenüber stand das Pitcher/Catcher-Duo Frener/Greim.

Im ersten Inning konnte keine der beiden Mannschaften scoren.

Im zweiten Inning startete dann Barnes mit einem Single und konnte durch einen Error auch noch die zweite Base erreichen. Dunford brachte sich ebenfalls mit einem Single auf Base und T. Jungs Single sorgte für den ersten Punkt auf Seiten der Vermins. Bei einem Aus ließ dann Brockmeiers Single auch noch Dunford scoren, sodass die Vermins mit 2:0 in Führung gingen.

Am Sonntag waren die Freizing Grizzlies in Wesseling zu Gast. Nachdem bei eisigen Temperaturen zunächst die neue Vereinshymne der Vermins von Micky Nauber präsentiert wurde, konnte es endlich losgehen.

 

 

Spiel 1:

Claudia Volkmann bildete mit Milena Böttger zusammen die Battery. und ließ in den ersten vier Innings keine Punkte zu. Freising konnte vereinzelt Läufer auf Base bringen, aber zunächst keine Runs produzieren. Die Vermins hingegen starteten mit fünf Runs im zweiten Inning. Dunford begann mit einem Single und konnte durch einen Wild Pitch die zweite Base erreichen. Ein produktives Groundout brachte Dunford auf die dritte Base. Nach Walk für Hahn, war es das Groundout an Brockmeyer, das Dunford scoren ließ. Bei zwei Aus schlug Szalay Hahn durch ihren Single nach Hause und Böttger kam durch einen Walk auf Base. De Jongs Double sorgte dann für zwei weitere Punkte. Ein IBB für Kovacevic später, war es dann der Double für Barnes, der den fünften Run des Innings über die Platte brachte. Im dritten und vierten Inning konnten die Vermins jeweils einen weiteren Punkt aufs Scoreboard bringen. Im fünften Inning startete dann auch die Grizzlies Offensive durch. Satte fünf Punkte konnten durch gute Schläge und viele Errors in der Defensive der Vermins gescort werden. Nach einem Aus, kam Dietrich durch einen Walk auf Base. Auf den Single von Brosch versuchten die Vermins die vordere

Nach den beiden Spielen in Bonn am Samstag, ging es an diesem Mittwoch nach Hamburg zu den nächsten Auswärtsspielen. Das Wetter war zwar ein wenig stabiler,aber immer noch kalt. Das konnte die Vermins jedoch nicht davon abhalten zwei ordentliche Softballspiele hinzulegen.

Im ersten Spiel startete Claudia Volkmann auf Milena Böttger. Die Hamburger brachten sich zwar hin und wieder mit einem Basehit auf die Base und konnten im vierten Inning durch einen Hit von Ela Hintze einen Run scoren; die restlichen Läufer strandeten jedoch auf den Bases. In der Offensive konnten die Damen auf elf Hits neun Punkte scoren. Durch die Line Up durch konnten sich alle Spielerinnen mindestens einmal mit einem Hit auf die Base bringen. Endstand 9:1 aus Sicht der Vermins.

Im zweiten Spiel startete Hannah Held auf Maxine Dunford. Wesseling konnte dominant mit drei Runs ins Spiel starten, bevor Hamburg im ersten Abschnitt auf 3:2 verkürzen konnte. Im zweiten Inning konnten die Damen keine Runs scoren und Hamburg ging mit 3:4 in Führung. Spätestens jetzt waren die Vermins wieder wachgerüttelt. Durch eine starke Offensive und eine stabile Defensive konnten in den nächsten drei Innings 11 Runs erlaufen werden. In der unteren Hälfte des fünften Innings konnten die Knights durch Unsicherheiten der Wesselinger Defense noch einmal drei Punkte scoren und auf 14:7 verkürzen. Dabei blieb es dann jedoch. Endstand nach 5 Innings 14:7 für Wesseling.

Am Sonntag haben die Damen ihr erstes Heimspiel gegen die Grizzlies aus Freising. Zudem wird vor Spielbeginn die neue Verminshymne veröffentlicht. Also kommt alle vorbei, das wird richtig gut !!