Nach den beiden Spielen in Bonn am Samstag, ging es an diesem Mittwoch nach Hamburg zu den nächsten Auswärtsspielen. Das Wetter war zwar ein wenig stabiler,aber immer noch kalt. Das konnte die Vermins jedoch nicht davon abhalten zwei ordentliche Softballspiele hinzulegen.

Im ersten Spiel startete Claudia Volkmann auf Milena Böttger. Die Hamburger brachten sich zwar hin und wieder mit einem Basehit auf die Base und konnten im vierten Inning durch einen Hit von Ela Hintze einen Run scoren; die restlichen Läufer strandeten jedoch auf den Bases. In der Offensive konnten die Damen auf elf Hits neun Punkte scoren. Durch die Line Up durch konnten sich alle Spielerinnen mindestens einmal mit einem Hit auf die Base bringen. Endstand 9:1 aus Sicht der Vermins.

Im zweiten Spiel startete Hannah Held auf Maxine Dunford. Wesseling konnte dominant mit drei Runs ins Spiel starten, bevor Hamburg im ersten Abschnitt auf 3:2 verkürzen konnte. Im zweiten Inning konnten die Damen keine Runs scoren und Hamburg ging mit 3:4 in Führung. Spätestens jetzt waren die Vermins wieder wachgerüttelt. Durch eine starke Offensive und eine stabile Defensive konnten in den nächsten drei Innings 11 Runs erlaufen werden. In der unteren Hälfte des fünften Innings konnten die Knights durch Unsicherheiten der Wesselinger Defense noch einmal drei Punkte scoren und auf 14:7 verkürzen. Dabei blieb es dann jedoch. Endstand nach 5 Innings 14:7 für Wesseling.

Am Sonntag haben die Damen ihr erstes Heimspiel gegen die Grizzlies aus Freising. Zudem wird vor Spielbeginn die neue Verminshymne veröffentlicht. Also kommt alle vorbei, das wird richtig gut !!