Bei hoch-sommerlichen Temperaturen trat die Bezirksliga Mannschaft der Wesseling Vermins mit einem schlanken Kader in Düsseldorf an.

Coach der Wesselinger war dieses Mal Jens Weiler, der spontan für das verhinderte Trainergespann eingesprungen ist. Ihm gilt unser besonderer Dank.

 

Bereits im ersten Inning lagen die Vermins mit 10 zu 1 Runs vorne, konnten aber die Führung in den weiteren 2 Innings nicht weiter ausbauen. So stand es zum Ende des 3. Innings 14:9 für Wesseling.

Letzten Endes konnten die Vermins aber im 4. Inning wieder an den Verlauf des ersten Innings anknüpfen und erzielten weitere 12 Runs.

Nach knapp 3h Spielzeit hieß es dann im 5. Inning Ball-Game bei einem Score von 26:13 für Wesseling.

 

Im nächsten Spiel am 11.8 empfangen die Vermins II im heimischen Ballpark die SG Zülpich Eagles/Eifel Hot Shots.

Ein wichtiges Spiel, dass es zu gewinnen gilt um das Ziel den Platz 1 der Tabelle zu erklimmen näher zu kommen.

Am heutigen Sonntag trafen die Vermins in der Softball-Bundesliga im heimischen Ballpark auf die Bonn Capitals.

 

Spiel 1:

Der Verlauf des ersten Spiels ist schnell erzählt. Claudia Volkmann bildete mit Maxine Dunford zusammen die Battery und ließ in drei Innings ediglich 9 Batter an den Schlag kommen. Weyel kam im ersten Inning zwar per Hit by Pitch auf Base, wurde aber bei ihrem Steal Versuch von Dunford an der zweiten Base ausgeworfen. Im ersten Inning scorten sie Vermins durch zwei Hits und einen Error einen Run. Das zweite Inning entwickelte sich dann zu einem Big Inning. Insgesamt 13 Punkte konnten die Vermins durch eine Mischung von Hits und Errors scoren. Auch mehrere Pitcherwechsel konnten die Vermins zunächst nicht stoppen. Im drittten Inning gelang den Vermins dann nach Error, Wild

Auswärts beendeten die Vermins das Spiel durch die Mercy-Rule nach dem 3. Inning mit 27:3!

Im ersten Inning machten die Vermins einen Punkt, ließen dem Gegner aber dank der grandiosen Würfe des heute sehr starken Pitchers Mo keine Chance  zu punkten.

Im zweiten Inning wurden die meisten Spieler der Vermins gewalkt und dadurch konnten schnell 16 Punkte erzielt werden. In der Defensive war es ähnlich wie im ersten Inning, es wurde zwar ein Homerun von der gegnerischen Seite geschlagen, aber diesen haben die Wesselinger locker weggesteckt.

Im dritten Inning wurden dann weitere Punkte durch sehr diszipliniertes Verhalten am Schlag eingefahren.

Somit mussten die Blackcaps im Nachschlag mindestens sieben Punkte einfahren um das Spielende durch die Mercy-Rule abzuwehren.

Trotz zwei weiterer Punkte konnten sie dies nicht und somit haben die Wesseling Vermins ll 27:3 gewonnen.

Nachdem die 2. Herrenmannschaft zum Saisonauftakt in Bonn verloren hatte, war die Motivation besonders hoch, als am Samstag die Capitals zu Besuch in Wesseling waren. Die Vermins wollten sich für die Auftaktniederlage revanchieren und zudem ihre ungeschlagene Heimserie ausbauen. 
Bei strahlend blauem Himmel waren die Voraussetzungen dafür ideal, und nachdem Bonn zu Beginn des ersten Innings 3 Punkte vorgelegt hatte, konnten die Vermins durch viel Disziplin am Schlag direkt mit 7 eigenen Punkten antworten. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem die Führung bis zum Ende des vierten Innings insgesamt fünfmal wechselte. Die Vermins gingen mit einem Vorsprung von 2 Punkten ins fünfte Inning, und Trainer Sebastian Messner war fest entschlossen, diese Führung nicht mehr aus der Hand zu geben. Er wechselte den Pitcher und nahm einige Umstellungen in der Defensive vor; dies zahlte sich umgehend aus, denn die Capitals konnten mit 2 Punkten lediglich zum

Am Sonntag standen für die Vermins Damen zwei Partien gegen Bundesligaaufsteiger Bonn auf dem Plan.
Im ersten Spiel scorten die Damen in jedem Inning mindestens zwei Punkte, ein richtiges Big-Inning fehlte aber. Hannah Held hatte die Bonner gut im Griff und musste lediglich im zweiten und fünften Inning jeweils 1 Punkt hinnehmen. Offensiv konnten die Damen 12 Hits in 12 Punkte verwandeln. Nach insgesamt 2h 10 war das erste Spiel vorbei und die Damen gewannen mit 12:2

Das zweite Spiel verlief etwas schneller. Hier war es ein Big Inning, das für einen komfortablen Vorsprung sorgte. Im dritten Inning konnten die Vermins durch 9 Hits insgesamt auch 9-mal die Homeplate überqueren. Starting Pitcher Theissen musste lediglich im ersten Inning einen Punkt hinnehmen. Volkmann, die im dritten Inning für Theissen übernahm, konnte die Bonner sogar komplett zu null halten, sodass das Spiel nach fünf Innings mit 13:1 an die Vermins ging.

Am nächsten Sonntag treffen die Damen erneut auf die Capitals aus Bonn, diesmal allerdings im heimischen Ballpark in Wessseling.